Die liebsten Haustiere der Deutschen sind seit jeher die Katze und der Hund. Zu diesen fühlten sich die allermeisten in unserem Lande stets hingezogen. Es gab noch eine Randgruppe, bestehend aus Hamster-, Kaninchen-, Kanarienvogel- und Meerschweinchenliebhabern, doch sie waren nie in der Mehrheit gewesen.

So langsam tut sich was in den deutschen Wohnstuben. Zumindest, was den Geschmack der Haustiere betrifft. Zoologen, Tierärzte und Tierhandlungen berichten unisono, dass Deutschland einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Reptilien geworden ist.

Die Deutschen sind auf die Schlange und das Chamäleon gekommen. Vielleicht liegt es daran, dass sie weniger Lärm machen und weniger vor die Tür müssen als ein Hund oder eine Katze. Das Tier muss zum Lifestyle passen. Wenn dieser auf dem Sofa stattfindet, dann braucht es das passende Tier und Handyhülle. Alles muss abgestimmt sein. Frisur, Tier und Style muss passen.

Ein bisschen gefährlich und wild darf es aber bitte auch sein. Man will ja nicht als Langweiler dastehen. Oh Gott! Nein! Niemals! Das Tier muss schon was hermachen. Schlangen und ihre Artgenossen aus der Zunft der Reptilien können diesem Anforderungsprofil mühelos entsprechen.

Diesen Wandel beim Tierkauf-Verhalten ist natürlich den Komikern und Satirikern unseres Landes nicht entgangen. Viele von ihnen fühlen sich nun angespornt, hier die passenden Memes und Witze zu liefern. Reptilien samt Halter gilt es von nun an auf die Schippe zu nehmen, mal bitterböse, mal ironisch und manchmal einfach nur herzhaft witzig.

Da darf sich Deutschland wirklich glücklich schätzen, dass es hier viel mehr Humor gibt als manch ein Außenstehender über uns denkt. Hier bleibt kein Trend und keine Person des öffentlichen Lebens verschont. Ist jemand oder irgendetwas bekannt genug geworden, so setzt sich sofort eine kleine Armee von Komikern ans Werk, um die passenden Pointen zu liefern.

Memes sind dabei am weitverbreitetsten, dies bekommen die Reptilienbesitzer unter uns gerade eindrucksvoll zu spüren.