Die Erde soll rund sein? Eine Kugel, die sich dreht? Das sieht Mike Hughes aber völlig anders. Der US-Amerikaner ist ein glühender Verfechter der sogenannten „Flat Earth Theory“. Er gibt sich aber nicht alleine mit der Erstellung von Memes zufrieden. Er will die Menschen wirklich von seinem Glauben überzeugen.

Damit das gelingt, braucht er Geld. Viel Geld. Für seinen tollkühnen Raketen-Plan, mit dem er endgültig beweisen möchte, dass die Erde eben doch nur eine Scheibe ist. Das Grundkonstrukt seiner Rakete steht schon. Es fehlen noch die Antriebe und andere, nicht minder wichtige, Bauteile für sein Werk.

Sein Plan: „Die Rakete fliegt so hoch in das Weltall, bis man klar erkennen kann, dass die Erde eine Scheibe ist.“ Hört sich einfach an, ist es aber leider nicht. Auch nicht für Mike Hughes, der wie Dr. Snuggles den ganzen Tag in seinem Labor verbringt, um zu „forschen“.

Damit sein Plan funktioniert und er die Rakete abfeuern kann, sammelt er nun Geld ein. Dies macht er ganz clever mit Memes. Mit denen klärt er die Menschheit darüber auf, an was für eine (Kugel-)Lüge sie bisher geglaubt haben. Es ist erstaunlich, wie viele Fans und Unterstützer Mike Hughes bisher für seinen Plan gewinnen konnte.

Wer gedacht hat, dass an so eine tollkühne Idee niemand glauben würde, der darf sich getäuscht sehen. Er hat tausende Fans. Es werden auch immer mehr Medienvertreter auf ihn aufmerksam und statten ihm einen Besuch ab, sein Marketing funktioniert. Memes sei Dank.

Es wird vermutlich noch eine ganze Weile dauern, bis das die Rakete gen Himmel aufsteigt und der Welt beweisen wird, das sie doch flach wie eine Flunder ist. Wir sind gespannt. Vor allen Dingen darüber, wie wir dann Mike Hughes erklären dürfen, warum uns das noch nicht selber aufgefallen ist. Bei den Millionen von Flügen und den unzähligen Satelliten mit denen die Menschheit bisher die Lüfte und das All erkundet hat.